Krippen aus aller Welt

 

 

In warmes Licht getaucht, festlich und bunt, lädt die über 300 Jahre alte Scheune Alt und Jung ein, die Weihnachtsgeschichte zu „Weihnachtskrippen aus aller Welt“ neu zu entdecken.

 

Hier eine Krippe im Specksteinei oder in einer Walnuss, winzig und fein gearbeitet, dort eine hell erleuchtete Kathedrale aus Staniolpapier oder lebensgroßen Figuren in bunten prächtigen Gewändern – Menschen aus aller Herren Länder zeigen hier ihre Weihnachtsgeschichte und auch ihr Bild der Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten. Denn viele der Künstler mussten selbst vor Bürgerkrieg, Armut und Dürre flüchten und wissen, was es heißt, mit der Familie Heim und Hof zu verlassen.

 

Über 20 Jahre lang haben Renate und Prof. Hans-Jürgen Rau mit ihrer Tochter Ina-Isabelle eine herausragende Sammlung zusammengetragen, deren Teile auch bundesweit bei über 200 Ausstellungen für Furore gesorgt haben.